Veranstaltungen


Seminare & Workshops:

Alle Seminare und Workshops finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten für Improvisation und Feldenkrais.



Konzerte & Veranstaltungen:


14. September 2017

RAHLING - musikalisch-szenische Lesung

im Rahmen des Hannoverschen Krimifestes


Christine Kappe liest aus ihrem Roman "Rahling". Mit Dirk Baumeister (als Dr. Henk) und Corinna Eikmeier (Cello).

Ort: WASCHweiber, Limmerstr. 1, 30451 Hannover
Beginn: 19.30 Uhr

30. Juni 2017

"Lost in five"

Abschlusskonzert des Seminars elementare Improvisation


Ausführende: Studierende der HMTM. Leitung: Corinna Eikmeier
Ort: Kammermusiksaal, Plathnerstraße 35
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: frei

09. Mai 2017

Bodyphonix


Künstlerische Buchpräsentation der Dissertation „Bewegungsqualität und Musizierpraxis. Zum Verhältnis von Feldenkrais-Methode und musikalischer Improvisation“ von Corinna Eikmeier mit anschließendem Workshop.


Weitere Informationen (pdf)

Ausführende: Corinna Eikmeier (Cello) und Martina Reichelt (Tanz)
Ort: Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Emmichplatz 1 in Raum 110 und Workshop ab ca 19.15 Uhr in Raum E 35.
Beginn: 18.00 Uhr
Eintritt: frei

25. April 2017

CELLOPHAN


3 Cellistinnen kämmen die Cellosaiten, drehen sich mit ihm auf dem Boden, verschwinden unter einem Gebirge von Zellglas, fabrizieren auf seltsame Weisen seltsame Klänge… „Cellophan“: eine improvisierte Performance mit Cello, Singenden Sägen und Stimme zwischen Pina Bausch und Charlotte Moorman. Weitere Informationen auf www.fimbasel.ch

Ausführende: Corinna Eikmeier, Marei Seuthe und Krischa Weber.
Ort: Safe, Gerbergasse 30, Basel
Beginn: 20.00 Uhr

04. April 2017

Audition in Darkness

Nur hören, nichts sehen.


Premiere bei BVN Kultur für erstes Dunkel-Konzert.
Licht aus, Ohren auf.

Das Besondere des Konzertes ist, dass es im Dunkeln stattfinden wird. Zuhörern wird somit die Möglichkeit geboten, eine ganz besondere akustische Grunderfahrung zu erleben: die Entdeckung des Hörens, ohne die Ablenkung durch visuelle Eindrücke! So können sich blinde und sehende Besucherinnen und Besucher gleichermaßen auf "Ohrenhöhe" in das Hörerlebnis begeben.

Mit Corinna Eikmeier, Marei Seuthe und Krischa Weber kommen drei professionell ausgebildete und erfahrene Cellistinnen, die sich über ihr gemeinsames Interesse an Improvisation, neuer Musik und neuen Spieltechniken gefunden haben.

Mit Improvisationen und Klangkonzepten bringen die Cellistinnen des Ensembles „Cellophan“ die Elemente zum Klingen. Zu hören gibt es eine Suite mit schönen, schwelgerischen Cellotönen, ergänzt und gebrochen durch alle erdenklichen Klänge, die das Instrument zu bieten hat. Den Celloklang bereichern singende Sägen, Präparationen und Singstimme. Aus den eigenen Klangwelten der Cellistinnen tauchen klassische Hits von Edward Elgar, Franz Schubert, Camille Saint-Saëns und Georg Friedrich Händel, auf. Nach einem Konzert beim New Directions Cellofestival in Ithaca, New York 2014 traten die 3 Cellistinnen erstmals in dieser Besetzung 2016 in Deutschland beim Blurred Edges Festival in Hamburg auf.

Ausführende: Corinna Eikmeier, Marei Seuthe, Krischa Weber
Ort: BVN Kulturzentrum, Kühnsstr. 18a, 30559 Hannover - Kirchrode
Beginn: 19.00 Uhr, Einlass 18.00 Uhr
Eintritt: 15 EUR; Kinder bis 14 Jahre sowie die Begleitung eines Schwerbehinderten haben freien Eintritt.

Karten erhältlich bei:
becker + flöge, Tiergartenstraße 118, 30559 Hannover - Kirchrode

Improvisationsseminar ab 17. März 2017

IMPRO! DAS OHRLABOR 2017


Aufruf für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren für das Ohrlabor 2017 zum Thema Improvisation an der Staatsoper Hannover. Beginn der Proben ab dem 17. März 2017.

Weitere Informationen


20. Januar 2017

Bodyphonics

Performance und Buchvorstellung


Eine Veranstaltung des echoraum wien und des Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien.

Im Zusammenspiel wird das Trio performativ erforschen, wie Improvisieren aus dem Körper funktioniert und welche gestalterische Auswirkung die Fokussierung auf seine Funktionsweise hat. Im Gespäch werden die Publikation "Bewegungsqualität und Musizierpraxis - zum Verhältnis von Feldenkrais-Methode und musikalischer Improvisation" von Corinna Eikmeier im Kontext der Publikation von Reinhard Gagel/Matthias Schwabe "Improvisation erforschen - improvisierend forschen" vorgestellt. Moderation: Peter Röbke.

Ausführende: Corinna Eikmeier – Cello; Reinhard Gagel – Tasten; Martina Reichelt – Tanz
Moderation: Peter Röbke
Ort: echoraum, Sechshauser Straße 66, A-1150 Wien - www.echoraum.at
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: frei

5. Juli 2016

Conections

Abschlusskonzert der Lehrveranstaltung elementare Improvisation


Die Musizierenden stellen Verbindungen in der Kommunikation untereinander her. Sie verbinden musikalische Improvisation mit anderen Disziplinen wie z.B. Texte, Film und Bilder.

Ausführende: Teilnehmer des Seminars elementare Improvisation unter der Leitung von Corinna Eikmeier
Ort: HMTM Hannover, Plathnerstraße 35, 30175 Hannover
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: frei

19. Juni 2016

Workshop: Bewusstheit, Feldenkreis und Freie Improvisation

freiFestival - Festival der frei improvisierten Musik


Corinna Eikmeier
Download Flyer

Ort: Krefeld, Schloss Greiffenhorst, Südbahnhof
Beginn: 11.00 Uhr
Eintritt: 5,00 EUR - www.werkhaus-krefeld.de

4. Juni 2016

"5 Elements"

Corinna Eikmeier, Cello (Hannover)
Marei Seuthe, Cello/Singende Säge/Gesang (Köln)
Krischa Weber, Cello/Singende Säge (Hamburg)


Mit Improvisationen und Klangkonzepten bringen die Cellistinnen die Elemente zum Klingen.

Zu hören gibt es eine Suite mit schönen, schwelgerischen Cellotönen, ergänzt und gebrochen durch alle erdenklichen Klänge,die das Instument zu bieten hat.

Es knistert, rauscht, schwebt, singt und vibriert. Der Celloklang wird bereichert durch Singende Sägen, Präparationen und Singstimme.

Nach einem Konzert beim New Directiions Cellofestival in Ithaca, New York treten die 3 Cellistinnen erstmals in dieser Besetzung in Hamburg auf.

Ort: Kirche der Stille, Helenenstr. 14a, 22765 Hamburg
Tel. 040 - 43 64 15, www.kirche-der-stille.de
Beginn: 18.00 Uhr
Eintritt: 10 EUR, 7 EUR ermäßigt

20. Mai 2016

Sound and lecture Nr. 7

bodyphonics


Corinna Eikmeier, Cello
Reinhard Gagel, Klavier und andere Tasten
Martina Reichelt, Tanz

Ort: Exploratorium Berlin, Mehringdamm 65
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 12 / 10 / 6 EUR

12. - 16. Mai 2016

Lecture Performance and Workshop

ISIM - 9th Festival and Conference



Weitere Informationen auf www.improvisedmusic.org

Ort: WILFRID LAURIER UNIVERSITY
Waterloo, Guelph, and Toronto Ontario, CANADA
Eintritt: 215,00 EUR

30. April 2016

"Making the impossible possible: The Feldenkrais Method"

Vortrag auf dem Symposium an der West University London


Quality of movement and musical practice: Examining the relationship between the Feldenkrais method and musical improvisation

Ort: Dr William Barry Theatre, University of West London
St Mary's Road, W5 5RF London, UK
Beginn: 9.30 Uhr
Eintritt: frei - Ticket ansehen

20. April 2016

Jubiläumskonzert "10-Jahre BVN-Kultur"

Corinna Eikmeier


Mit den Bratschen an der Leine von der Radiophilarmonie Hannover

Ort: Jakobikirche, Kleiner Hillen 2, 30559 Hannover - Kirchrode
Beginn: 19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr)
Eintritt: 15,00 EUR


2015:


26. November 2015

Schichten der Nacht

"Schichten der Nacht"

musikalisch-lyrische Lesung mit Corinna Eikmeier (Cello) und Christine Kappe (Text)


Die Nacht ist weit mehr als die dunkle Seite des Tages. In vielen Schichten, Geschichten, Nachtschichten, Farbschichten oder Klangschichten, lässt sie sich aufblättern, ohne ihr Geheimnis preiszugeben. Individuell und eigentümlich umkreisen Corinna Eikmeier (Cello) und Christine Kappe (Texte) dieses Phänomen. Wir erhalten seltene Einblicke in die Calenberger Nächte, schließen Bekanntschaften und hören die Töne der Nacht. Die Nacht wird vertraut und fremd, komisch und unheimlich, alltäglich und wahnsinnig, doch nie gleichgültig.

Ausführende: Corinna Eikmeier, Christine Kappe
Ort: Familienzentrum Rethen, Braunschweiger Straße 2D, Laatzen/Rethen
Eintritt: frei

23./24. Oktober 2015

What's In A Name? - Improvisation Symposium

Präsentation des Dissertationsprojektes in Form eines Workshops


A symposium investigating improvisation across disciplines is being organized by the TransDisciplinary Improvisation Network (TIN), an international research group operating out of the School of Media and Performing Arts, Middlesex University, London.

"What's in a name?" takes place October 23rd and 24th. It will be an opportunity to articulate and elaborate practices and contribute to the emerging critical discourses of all things improvisatory, refining understandings of creative approaches, terminologies and significances. It will include key note presentations, papers by leading researchers/artists, workshops, performances and open research spaces for shared creative dialogue.

Ort: Middlesex University, School of Media and Performing Arts, London

21. Oktober 2015, 20.00 Uhr

"Fragen an Rahling?"

Christine Kappe liest aus ihrem Buch. Dirk Baumeister unterstützt als Sprecher und liest eigene Gedichte zum Thema. Corinna Eikmeier begleitet die Lesung.
Weitere Informationen zur Veranstaltung (kulturzentrum-faust.de)
Weitere Informationen zum Buch (stadtkind-hannover.de)

Ausführende: Christine Kappe, Dirk Baumeister, Corinna Eikmeier
Ort: Kulturzentrum Faust, Warenannahme
Beginn: 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr
Eintritt: VVK: 6,00 EUR, AK: 8,00 EUR

16. Juli 2015, 19.30 Uhr

"Transformationen"

Abschlusskonzert des Seminars "Elementare Improvisation".

Ausführende: Studierende der HMTM
Leitung: Corinna Eikmeier
Ort: HMTM, Kammermusiksaal, Plathnerstraße 35
Beginn: 19.03 Uhr
Eintritt: frei

20. April 2015, 19.00 Uhr

"Briefe aus der chinesischen Vergangenheit"

Konzert für Freunde und Klienten: Briefe aus der chinesischen Vergangenheit von Helmut Rosendorfer, musikalische, szenische Lesung mit Arndt Schwichtenberg, Stimme, und Corinna Eikmeier, Cello, Improvisation

Ausführende: Arndt Schwichtenberg, Corinna Eikmeier
Ort: Schwichtenberg Training, Schwarzer Bär 4, Hannover
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: frei, bitte anmelden unter: 0511 9994000

19. März 2015, 19.30 Uhr

"Rahling - eine musikalische Lesung"

Buchpremiere des neu erschienenen Kriminalromans "Rahling" von Christine Kappe. Corinna Eikmeier begleitet die Lesung auf dem Cello.

Weitere Informationen auf www.hannover.de

Ausführende: Christine Kappe, Corinna Eikmeier
Ort: Buchhandlung Decius, Falkenstraße 10, Hannover
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 5,00 EUR


2014:


10. Juli 2014

"Interludien"

Konzert mit Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover als Abschluss des Seminars "elementare Improvisation". Der Eintritt ist frei.

Ausführende: Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Ort: HMTM Hannover, Plathnerstraße 35, 30175 Hannover
Beginn: 19.30 Uhr

18. Mai 2014, 29. Juni 2014, 20. Juli 2014

"Zwischenräume - zwischen Ankunft und Abfahrt"

Improvisation und Lesung

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Bahnhofsmission und des Umbaus des Hildesheimer Bahnhofs findet in den Räumen der Bahnhofsmission und auf dem Gelände des Bahnhofs eine Veranstaltungsreihe statt. Improvisierte Musik, eine Lesung mit improvisierter Musik und eine improvisierte Landart-performance thematisieren die Veränderungsprozesse eines Ortes der durch das stetige Treiben der Reisenden atmosphärisch einem dauerndem Wandel ausgesetzt ist und zu einem Zwischenraum wird.


Ausführende: Corinna Eikmeier (Cello und Konzept)
Konstanze Thomas-Zach (Cello)
Veronika Hilberadt (Gesang)
Maria Buesing (Blockflöte)
Iveta Weide (Klavier/Querflöte)
Martina Reichelt (Choreografie LandArtPerformance, Tanz)
Christine Kappe (Texte)
Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Ort: Bahnhofsmission Hildesheim (im Hauptbahnhof Hildesheim auf Gleis 3)
Termin: (jeweils 17.00 Uhr)
18.05.2014 - Lesung "Zwischen Zeilen" mit der Schriftstellerin Christine Kappe und Corinna Eikmeier (Bahnhofsmission, Gleis 3)
29.06.2014 - Landartperformance "Zwischen Orten" mit Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der Improvisationsgruppe Nordstemmen , Martina Reichelt und Corinna Eikmeier Leitung und Konzept
20.07.2014 - Konzert "Zwischen Töne" mit der Improvisationsgruppe Nordstemmen

8. Juni 2014

Workshop "Improvise with an Improvising Body"

Workshop auf der "Seventh Festival-Conference" der "International Society for Improvised Music" in New York (5. - 8. Juni 2014)


"Improvise with an Improvising Body"

  • What comes first: a musical idea or the impulse to move?
  • How does our play change when we consciously make our playing position less stable?
  • Does our breath follow our play, or is our play dictated by our breath?
  • How much muscle tension do we use to control our play?

We will explore these questions using small exercises. Every exercise will change certain aspects of our movement. We will then observe how each of them makes us improvise differently. Through these exercises, participants get to experience how physical habits are connected with their playing habits and what happens when old patterns are broken.

Weitere Informationen unter www.improvisedmusic.org

Ausführende: Corinna Eikmeier
Ort: New School University, New York

13. - 15. Juni 2014

Workshop "Unusual Positions"

Workshop auf dem "20th Annual New Direction Cello Festival" in Ithaca, New York


"Unusual Positions"

What really comes first, physical freedom, or a musical idea? Corinna Eikmeier will lead us through a series of exercises, putting one aspect of our playing into an unusual position, allowing fresh new music to come from this "dance" between the physical part of our playing and the purely musical.

Weitere Informationen unter www.newdirectionscello.org

Ausführende: Corinna Eikmeier
Ort: Ithaca College, Ithaca New York

30. Mai - 01. Juni 2014

Vortrag "Improvisieren mit einem improvisierenden Körper"

Im Rahmen des Symposiums "Improvisation erforschen - improvisierend forschen" des Exploratoriums Berlin


Thema des Projektes ist die Wechselwirkung zwischen "improvisatorischem Handeln" und der Bewegungsqualität von Musizierenden. Anfängliche Ausgangsbeobachtungen waren: 1. Häufig empfinden Musiker ihre Bewegungen beim Improvisieren und Interpretieren unterschiedlich. 2. Ich arbeite als Feldenkrais-Practitioner mit Musikern. Für viele klassisch ausgebildete Musiker ist es schwierig die improvisatorische Bewegungsqualität aus Feldenkrais-Lektionen auf ihr Instrumentalspiel anzuwenden.

Das Umfeld der Studie ist der westliche Kulturkreis, in dem Improvisation in Ausbildung- und Konzertbetrieb ein Stiefkind ist. Der Forschungsansatz war experimentell und improvisatorisch. Vier Bewegungsthemen wurden in 16 Experimentiersettings verarbeitet. Das Datenmaterial umfasste ihre Erlebnisse, Veränderungen in ihrem Spiel und Aufnahmen der Musik. Versuchsteilnehmer waren Personen, die klassischen Instrumental- oder Gesangsunterricht hatten mit unterschiedlich viel Improvisationserfahrung.

Weitere Informationen unter exploratorium-berlin.de/symposion2014/

Ausführende: Corinna Eikmeier
Ort: Exploratorium Berlin

16./17. April 2014

"Schichten der Nacht"

musikalisch-lyrische Lesung mit Corinna Eikmeier (Cello) und Christine Kappe (Text)


Die Nacht ist weit mehr als die dunkle Seite des Tages. In vielen Schichten, Geschichten, Nachtschichten, Farbschichten oder Klangschichten, lässt sie sich aufblättern, ohne ihr Geheimnis preiszugeben. Individuell und eigentümlich umkreisen Corinna Eikmeier (Cello) und Christine Kappe (Texte) dieses Phänomen. Wir erhalten seltene Einblicke in die Calenberger Nächte, schließen Bekanntschaften und hören die Töne der Nacht. Die Nacht wird vertraut und fremd, komisch und unheimlich, alltäglich und wahnsinnig, doch nie gleichgültig.

Ausführende: Corinna Eikmeier, Christine Kappe
Ort: SofaLoft, Jordanstraße 26, Hannover
Termine: 16.04.2014, 19:30 Uhr - SofaLoft, Jordanstraße 26, Hannover
17.04.2014, 20:00 Uhr - Hinterbühne, Hildesheimer Straße 39a, Hannover

14. März 2014

"Im Schwarm - awareness in action"

Workshop auf der Jahrestagung des FVD Feldenkrais-Verbandes
Deutschland Wandel gestalten – Strukturen folgen Funktionen
vom 13.03. - 16.03.2014 in Hamburg


Schwärme erzielen durch stetigen Wandel hohe Stabilität und überlebensfähigkeit. Die Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit ihrer Selbstorganisation ermöglicht ihnen eine stets den Funktionen angemessene Struktur. Welche Fähigkeiten muss der Einzelne entwickeln, um seine Selbstorganisation in die Bewegungsintelligenz einer Gruppe zu integrieren? Wie entsteht Bewegungsfluss in kollektiver übereinstimmung? Wie bewege ich mich, wenn ich Teil eines Schwarms bin? Mit Anteilen aus Feldenkrais-ATMs und Improvisationsübungen erleben wir das Zusammenspiel von Selbstorganisation, Bewegung, Raum und Timing in einer beweglichen Gemeinschaft. Die Bewegungsforschung wird unterstützt von musikalischen Elementen. Teilnehmer, die ein Instrument spielen, sind eingeladen, dieses mitzubringen.


Anmeldung beim FVD Feldenkrais-Verband Deutschland unter www.feldenkrais.de

Ausführende: Corinna Eikmeier, Martina Reichelt
Ort: Rudolf Steiner Haus Hamburg
Termin: 14.03.2014, von 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr


2013:


01. August 2013

"Lebensbrüche in Verwandlung - eine Kunstinstallation"

Das menschliche Leben ist geprägt von Brüchen und Zerreißproben. Mit den Mitteln der Kunst wird Ausdruck geschaffen für diese emotionalen Spannungszustände und deren überwindung. In der Verbindung von Farbe und Form, Gedicht und Musik und der Installation "papergarden" erleben Sie einen Abend mit Tiefgang

Ausführende: Petra Sommerhäuser, Künstlerin
Musikalische Gestaltung: Corinna Eikmeier (Cello),
Prof. Günter Berger (Orgel), Andreas Menti (Saxophon und Klarinette)
Ort: Forum St. Peter Forumskirche, Peterstraße 20, Oldenburg
Beginn: 20.00 Uhr

03. Juli 2013

"KlangFormen"

Abschluss des Seminars "elementare Improvisation" mit Corinna Eikmeier. Der Eintritt ist frei.

Ausführende: Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Ort: HMTM Hannover, Plathnerstraße 35, 30175 Hannover
Beginn: 19.30 Uhr

1. bis 4. November 2012

ExTempore - Grafik

ExTempore II

Festival für frei improvisierte Musik

Konzerte, Diskussionen und Workshops mit: Matthias Schubert, Simon Nabatov, Hadron Duo (Wertmüller, Pliakas), Without Additives No Stars Big Band (Mihaly, Marhulets, Wendt), Core (Christmann, Schipper, Frangenheim), John Russell, DAK~ (Borges, Rapoport, Marhulets), Pit Noack, Alex Hofmann, Roman Rofalski, Olaf Rupp, Thomas Lehn, Lucio Capece, Corinna Eikmeier.

Orte Faust, Warenannahme - HMTMH - KUBUS Galerie

Detailliertes Programm unter: www.extemporefestival.de


10. März 2012

Improvisationskurs für Kinder und Jugendliche an der Kreismusikschule Gifforn

"Improvisation ist die Kunst des Augenblicks"
In diesem Seminar lernen die Schüler auf kreative Weise einen neuen Umgang mit ihrem Instrument kennen.

10 - 13 Uhr 8 - 12-jährige
14 - 17 Uhr Kinder und Jugendliche ab 11 Jahre

Weitere Informationen auch unter: www.kreismusikschule-gifhorn.de


08. und 09. April 2011

Improvisationstag "carpeIMPRO"

des Instituts für Musik und Bewegungserziehung sowie Musiktherapie in Kooperation mit dem Institut für Musikpädagogik und dem Institut Ludwig van Beethoven (Tasteninstrumente in der Musikpädagogik) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Improvisationskonzert Corinna Eikmeier (Hannover), Karen Schlimp (Linz/Wien), Raino Rapottnig, Paul Hille u.a.).


Weitere Information / Flyer ansehen (pdf)

Veranstalter Soroptimist International Club Stade
Ort: Rennweg 8, 1030 Wien, Rhythmiksaal C0115

13. Februar 2011

"La veuve fatale - Auf der Suche nach den verlorenen Liedern der Alma Mahler"

Alma Mahler
Musikalische Performance mit Improvisation und Text

- Beschreibung siehe 1. November 2010 -

Ausführende: Cello en vogue Ensemble
Veranstalter Soroptimist International Club Stade
Ort: Matinee für Neue Musik, Seminarturnhalle Stade, Wilhadikirchhof
Beginn: 11.30 Uhr

13. November 2010

Jazz Klavierkonzert Sebastian Steinhardt

Sebastian Steinhardt präsentiert auf seinem CD-Release Konzert, das gleichzeitig das Diplomkonzert seines Studiums an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ist, Eigenkompositionen, Improvisationen und Neuinterpretationen bekannter Jazzstandards. Solostücke mischen sich mit Bandinterpretationen, Gedichten und Texten, sowie Improtheaterszenen bilden Grundlage und Ergänzung zu den Stücken und Improvisationen. Sänger, Schauspieler und Musiker - unter anderem die Cellistin Corinna Eikmeier, Sänger Victor Visotsky oder die Theatergruppe "Improkokken" - tragen als Gäste zu dem vielschichtigen multimedialen Konzertabend bei, dessen Mittelpunkt das Jazzklavier von Sebastian Steinhardt ist. Dieser junge Musiker hat sich in Hannover bereits durch einige Solokonzerte, in verschiedenen Ensembles oder als virtuoser Begleiter im Musik und Theaterbereich einen Namen erspielt.

An diesem Abend wird als weiterer Höhepunkt sein neues Klavier-Album LEBEN veröffentlicht und präsentiert.

Ort: Pavillon (Raschplatz) Hannover, Lister Meile 4, 30161 Hannover
Beginn: 20.00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)

13. November 2010

"La veuve fatale - Auf der Suche nach den verlorenen Liedern der Alma Mahler"

Alma Mahler
Musikalische Performance mit Improvisation und Text

- Beschreibung siehe 1. November 2010 -

Ausführende: Cello en vogue Ensemble
Veranstalter Forum Neue Musik
Ort: Christianskirche, Klopstockplatz 1, 22765 Hamburg
Beginn: 20.00 Uhr

5. November 2010

Eröffnungskonzert des 12. Improvisiakums

In Zusammenarbeit mit der Rheinischen Musikschule, Köln.

Ausführende: Corinna Eikmeier, Cello (Hannover) ; Peter Schmid, Saxophon, Klarinetten (Zürich); Hannes Schweiger, Percussion (Wien); Reinhard Gagel, Klavier, Minimoog (Köln,Wien)
Ort: Loft Köln, Wissmannstr. 32, 50823 Köln (Ehrenfeld)
Beginn: 20.30 Uhr

1. November 2010

"La veuve fatale - Auf der Suche nach den verlorenen Liedern der Alma Mahler"

Alma Mahler
Musikalische Performance mit Improvisation und Text


Viele denken bei dem Namen Alma Mahler zunächst einmal an "das schönste Mädchen Wiens", das der halben Kulturszene österreichs den Kopf verdrehte und dann den wesentlich älteren Komponisten Gustav Mahler heiratete. Kaum einer weiß, dass diese faszinierende, aber auch höchst umstrittene Frau, eine exzellente Pianistin und Kunstenthusiastin war, die sogar Komponistin hatte werden wollen, bis sie auf den Wunsch ihres Zukünftigen hin das Komponieren aufgab. Gustav Mahler versuchte kurz vor seinem Tod , wohl ausgelöst durch eine "Blitzanalyse" Siegmund Freuds, seinen Fehler wieder gutzumachen, indem er einige ihrer Lieder drucken ließ. Die vier Cellistinnen von "Cello en Vogue", Corinna Eikmeier, Anne Krickeberg, Marei Seuthe und Krischa Weber, begeben sich in ihrem neuen Programm auf die Suche nach der Komponistin Alma Mahler, indem sie in einer lebendigen musikalischen Performance die Tonsprache ihrer Lieder in Neu-Arrangements erforschen und sie zeitgenössischen Klangwelten gegenüberstellen.

Ausführende: Cello en vogue Ensemble
Veranstalter VFF der Carl-Stamitz-Musikschule Köln-Porz
Ort: Bürgerzentrum Engelshof, Oberstr. 96, 51149 Köln
Beginn: 17.00 Uhr (Premiere)

23. September 2010

Cello en vogue

Ausführende: Cello en vogue Ensemble
Veranstalter Gedok Hannover
Ort: Sofa-Loft, Jordanstr. 26, 30173 Hannover
Beginn: 20.00 Uhr

7. September 2010

"Wandel"

Wandel ist eine eigens für den Park Gärten im Wandel entwickelte Performance. Der Charakter der architektonischen Struktur des Gartens wird musikalisch unterstrichen, die Kunststationen des Parkes werden zur Bühne und werden somit 10 Jahre nach der Expo neu inszeniert.

Das Erste Improvisierende Streichorchester (EIS) ist spezialisiert auf die Bespielung von Architektur und Landschaft und bezieht sich - vorbereitet durch eine genaue Recherche der Gegebenheiten sowie die Erarbeitung von hierfür entwickelten Konzepten und Kompositionen - mit Musik und Performance auf den speziellen Ort.

Ausführende: Das "Erste improvisiernde Streichorchester" (EIS) und Gäste
Konzeption Musik: Corinna Eikmeier
Choreographie und Tanz: Martina Reichelt
Ort: Gärten im Wandel auf dem Expogelände in Hannover Beginn am Nordeingang des Parkes. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
Beginn: 18.00 Uhr

22. August 2010

Schöpfungs-Klang-Bilder
Klang-Bilder-Schöpfung
Schöpfung-Bilder-Klang

Musikalische Improvisation und Kunst in der Johanniskirche Nordstemmen.

4 Musikerinnen werden zusammen auf ihren Instrumenten und mit Gesang im Kirchenraum frei improvisieren. Dabei lassen sie sich von in der Kirche ausgestellten Bildern und Skulpturen zweier nordstemmer Künstlerinnen und von Bibeltexten - u.a. zum Thema Schöpfung - inspirieren.Aber auch alle im Moment im Raum und im Publikum entstehenden Reize können in die Musik mit einfließen, denn die freie musikalische Improvisation ist eine "Kunst des Augenblicks"...

Die Gemälde und Skulpturen können vor dem Konzert ab 16.00 angesehen werden und auch die Zuhörer sind eingeladen, sich frei zu bewegen und für sich selbst einen passenden Raum und Atmosphäre zu finden.

Ausführende: Corinna Eikmeier - Cello
Veronika Hilberath - Gesang
Iveta Weide - Orgel
Konstanze Thomas-Zach - Cello und Skulpturen
Martina Rick - Malerei
Ort: Evangelische Kirche St. Johannis in Nordstemmen
Beginn: 17.00 Uhr

13. August 2010

Vernissage "Vier Positionen"

Dorothea Schutsch (Malerei), Uschi Krempel (Druckgrafik), Mechthild Ehmann (Bildhauerei), Martina Reichelt (Performance). Die Ausstellung geht vom 13. August bis zum 12. September 2010. Weitere Informationen unter www.galerie-enpassant.de

Musik: Corinna Eikmeier
Choreographie und Tanz: Martina Reichelt
Ort: galerie en passant, Brunnenstr. 169, 10119 Berlin - Mitte
Beginn: 19.00 Uhr

7. Juli 2010

"Feste und wage Strukturen"

Werkstattkonzert als Abschluss eines Improvisationsseminars

Ausführende: TeilnehmerInnen des Seminars "elementare Improvisation"
Leitung: Corinna Eikmeier
Ort: Hochschule für Musik und Theater Hannover, Emmichplatz 1, Raum E 40
Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt frei

24. April 2010

Vernissage "Mit weiblichem Auge"

Corinna Eikmeier, Veronika Hilberath und Konstanze Thomas-Zach improvisieren zu den Bildern der Ausstellung.

Ausführende: Corinna Eikmeier, Veronika Hilberath und Konstanze Thomas-Zach
Ort: Gedok Hannover, Jordanstraße 26
Beginn: 17.00 Uhr

24. November 2009

IM MOMENT

Stipendiatinnen des Dorothea-Erxleben-Programms
Projekte & Visionen
Corinna Eikmeier, Andrea Kilian und Kirsten Reese
Präsentation der Projekte gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden der Hochschule für Musik und Theater Hannover



"aqua paradoxa"


Kristalle.
Unterwasserwelten.
Schwerelosigkeit.
Kreislauf des Wassers.

Die Komposition "aqua paradoxa" bringt die verschiedenen scheinbar paradoxen Eigenschaften des Wassers akustisch und visuell zum Ausdruck. Wasser ist ein Stoff, der der Logik der traditionellen Naturwissenschaften entgleitet. Doch gerade durch sein abnormes Verhalten ermöglicht es überhaupt Leben auf der Erde. Die Tatsache, dass es in der Natur in allen Aggregatzuständen vorkommt, ist nur eine der Anomalien, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammengetragen wurden. Das Wassermolekül H2O beinhaltet sowohl positive (Wasserstoff) als auch negative (Sauerstoff) Partialladungen. Dadurch kann es sich mit anderen Wassermolekülen zu Clustern zusammenschließen. Die Größe und Form dieser Cluster ist sehr variabel. Sie werden durch andere Substanzen, durch Energien, Temperatur, sogar metaphysische Informationen beeinflusst und können kristallförmig oder unförmig gestaltet sein. Im Juni 2009 wurde das Werk "aqua paradoxa" in zwei Konzerten mit Studierenden der HMTH aufgeführt. Die Auswahl für die Präsentation am 24.11.09 ist ein Extrakt aus diesen Konzepten unter Einbeziehung eines experimentellen Videos von Martina Reichelt.

Ausführende: Fine Franz - Saxophon, Dr. Günter Adler - Saxophon/Keyboard, Ulrike Schöneberg - Gitarre, Leonie Straka - Violine, Annamaria Schwarzer - Klavier, Martina Reichelt - Video, Corinna Eikmeier - Violoncello
Konzept: Corinna Eikmeier
Ort: Foyet der Hochschule für Musik und Theater Hannover
Beginn: 19.30 Uhr



28. August 2009

Musikalische Inszenierung im Tiergarten Hannover

Mit dem ersten improvisierenden Streichorchester.

Das Publikum wird auf skurrile Weise durch den Tiergarten geführt, wo an verschiedenen Orten musikalische Szenen zu sehen und zu hören sein werden.

www.erstesimprovisierendesstreichorchester.de

Ausführende: Erstes improvisierendes Streichorchester
Ort: Tiergarten Hannover (Eingang Kirchrode)
Beginn: 18.00 Uhr
Bild: Einladung Musikalische Inszenierung im Tiergarten Hannover


27. März 2009

Verunsicherungen oder wie sich ein Haus anfühlt

Lyrik und Prosa von und mit Barbara Macherius und Celloimprovisationen von und mit Corinna Eikmeier im Rahmen des Querkunst-Projektes "Multi Quer - Musik und Literatur".

Ausführende: Barbara Macherius, Corinna Eikmeier
Ort: Nordstadtbibliothek
Engelbosteler Damm 57, 30167 Hannover
Beginn: 20.00 Uhr

07. - 08. März 2009

Farben - Klang - Form

Malerei und Skulpturen von Konstanze Thomas-Zach und freie Improvisation für zwei Stimmen und zwei Violoncelli unter der Leitung von Corinna Eikmeier am 07. März, 16.00 Uhr.
Informationsflyer "Farben-Klang-Form" ansehen...

Ort: Nordstadtbibliothek
Unteren Wanne 7, 31171 Nordstemmen OT Adensen
Zeiten: 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

08. Februar 2009

Matinee für Neue Musik VIII

Performance und Improvisation
Zum 201. Todestag Fürstin Anna Amalia von Sachsen-Weimar.

Soroptimist International-Club Stade
in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein Stade
unterstützt von der Sparkasse Stade-Altes Land

Ausführende: Ensemble Cello en vogue und Angela Metzler, Schauspiel
Ort: Schwedenspeicher-Museum
Wasser West 39, 21682 Stade
Beginn: 11.30 Uhr
Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €
Vorverkauf: Mode-Sander, Hökerstr. 14, Tel. 04141/2125
Café im Goebenhaus, Wasser West, Tel. 04141/2313
Sparkasse Stade-Altes Land, Pferdemarkt, Tel. 04141/490224
Buchhandlung Waller, Goos, Tel. 04141/400812

07. Februar 2009

Matinee für Neue Musik VIII (Vorkonzert)

Performance und Improvisation
Zum 201. Todestag Fürstin Anna Amalia von Sachsen-Weimar.

Ausführende: Ensemble Cello en vogue und Angela Metzler, Schauspiel
Ort: Christianskirche
Hamburg Altona
Beginn: 20.00 Uhr

28. Januar 2009

Schöpfung (Improvisationskonzert)

Improvisationskonzert, bei dem die Schöpfungsmyten der verschiedenen Kulturen, Philosophie und Erkenntnisse aus der Physik und Evolution, als Inspiration zu Grunde liegen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Erxlebenstipendiums statt. Ausführende sind Studierende der HMTH, Leitung und Konzeption Corinna Eikmeier.

Ausführende: StundentInnen der Hochschule für Musik und Theater Hannover
Leitung: Corinna Eikmeier
Ort: Plathnerstraße 35
Beginn: 19.30 Uhr

14. November 2008

"Mitternachtssplitter"

Moderiertes Konzert mit Neuer Improvisierter Musik im Säulenkeller mit dem Cellosextett Cello en Vogue im Rahmen des Cellofestivals "Celloherbst 2008".
Weitere Informationen unter www.celloherbst.de

Ausführende: Cello en vogue
Ort: Lichtkunstzentrum, Unna
Beginn: 24.00 Uhr

25. + 26. Oktober 2008

10 Jahre Improvisiakum

Internationale Werkstatt für improvisierte Musik


Arbeitsschwerpunkte sind offenes Improvisieren in verschiedenen Spielräumen, vertiefende Weiterarbeit in gewählten Formationen oder anhand von sich ergebenden Themenstellungen, offene Bühne mit Werkstatt und Performancecharakter, verbunden mit gemeinsamem Reflektieren und Besprechen. Wie jedes Jahr hat das Improvisiakum auch ein Arbeitsthema. Diesmal soll der Aspekt "..mehr als fünf"im Fokus des gemeinsamen Arbeitens stehen.

Das Improvisiakum ist eine Veranstaltung der Rheinischen Musikschule Köln, Fachbereich Improvisation zusammen mit dem Ring für Gruppenimprovisation e. V., Berlin. Kooperation mit dem Kulturforum Her-Jesu-Kirche, Köln. Es wird unterstützt vom Verein der Freunde und Förderer der Rheinischen Musikschule e.V.

Anmeldung und Info:
Reinhard Gagel
martens-gagel@t-online.de
Telefon: 0049 (0)221 5907735

www.stadt-koeln.de/rheinische-musikschule

Thema: Offenes Improvisieren in verschiedenen Spielräumen
Termine: Samstag, 25.10.2008, 10.00 - 18.00 Uhr
Sonntag, 26.10.2008, 10.00 - 14.00 Uhr
Ort: Rheinische Musikschule Köln
Vogelsanger Straße 28-32, 50823 Köln-Ehrenfeld
Teilnahmegebühr: 25,- € inclusive Eintritt für das Eröffnungskonzert
(für Kolleginnen und Kollegen der RMS freie Teilnahme)

24. Oktober 2008

DUO!

Duokonzert der Hannoveraner Cellistin Corinna Eickmeier (in Köln bekannt durch "Cello en Vogue") mit dem Kölner Pianisten Reinhard Gagel. Corinna Eikmeier ist eine Cellistin mit einer enormen Bandbreite von zeitgenössischer komponierter und improvisierter Musik . Sie entfaltet im Zwischenraum der Kunstrichtungen ihre ganz eigene, expressive Klangwelt. Die künstlerische Position von Reinhard Gagel kann man ebenfalls mit dem Wort "dazwischen" beschreiben: ein energetisches Klavierspiel, keiner Stilrichtung zuzuordnen, mit Material der aktuellen Musik ebenso wie mit traditionellen Klängen ein komplexes Zusammenspiel entfaltend. Die beiden haben bereits in anderen Zusammenhängen miteinander gespielt. Dieser Abend ist ihr erstes abendfüllendes Zusammentreffen.

Ausführende: Corinna Eikmeier (Cello), Reinhard Gagel (Klavier und Moog-Synthesizer)
Ort: Loft, Wißmannstraße 30, 50823 Köln-Ehrenfeld
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 8,00 €

24. September 2008

"Beim ersten Schrei is' der Tod dabei..."

Gedichte, Texte, Balladen von Villon, Kästner, Brecht, Hollaender, Schwitters, Artmann und anderen.

Vom Leben und Sterben, vom allmählichen Tod einer Liebe, vom ungelebten Leben, dem hinterlistigen Tod, der Todessehnsucht, dem möglichen Leben nach dem Tod erzählen Anja Meyer (Stimme) und Corinna Eikmeier (Celloimprovisation) spielerisch leicht, düster grotesk, humorvoll und schlicht, Bruder Tod stets an ihrer Seite.

Ausführende: Corinna Eikmeier
Ort: Sofa-Loft, Jordanstraße 26, Hannover-Südstadt
Beginn: 19.30 Uhr

5. Juli 2008

Grundrauschen

Es werden je eine musikalische Performance mit der Cellistin und Improvisationskünstlerin Corinna Eikmeier und einem kinetischen Objekt von Daniel Folwatschni stattfinden. Ab 20.00 Uhr werden auf dem Hof fahrende Objekte von Daniel Folwatschni in Aktion sein.

Ausführende: Corinna Eikmeier
Ort: Atelier Manfred Fischer, Karl Hintze Weg 1, Braunschweig
Beginn: 20.30 Uhr und 22.00 Uhr

28. Juni 2008

Chairos-Chronos

Die Wahrnehmung des Momentes und die exakte Zeiteinteilung spielen in der Musik eine zentrale Rolle. Chairos-Chronos ist ein Improvisationsstück mit der Einbeziehung von Raum und Bewegung.

Ausführende: Studierende der HMTH, Martina Reichelt Bewegung, Leitung: Corinna Eikmeier
Ort: Foyer Emmichplatz 1, Hannover
Beginn: 22.00 Uhr
Eintritt: frei

6. - 8. Juni 2008

New Directions Cello Festival 2008

Ithaca College, New York

Workshop im Rahmen des New Directions Cello Festivals 2008 in New York:


Corinna Eikmeier: Feldenkrais and Improvisation: How do our movements become organized when we improvise? Through a balanced body or the musical impulse to play? Cello Big Band Open to all participants, staff and guest artists, this group explores new works for cello orchestra. Led by Joel Coehn.


Weitere Informationen: www.newdirectionscello.com/ndcf08


19. Mai 2008

"HAIKU ZEN II"

Buddhistische Texte und Haiku mit Cello-Improvisationen

Ausführende: Corinna Eikmeier (Cello), Arndt Schwichtenberg (Stimme)
Ort: Theatermuseum / Schauspielhaus Hannover
Prinzenstr. 9, 30159 Hannover
Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €
Karten unter (0511) 99 99 - 2041
Beginn: 20.00 Uhr

21. April 2008

"Bunter Buddhismus und Zen - Vietnam, Tibet, Japan und Deutschland"

Szenische Lesung, Performance, Cello-Improvisationen, geplant: Gespräch mit Mönchen/Nonnen verschiedener buddhistischer Ausprägungen

Ort: Theatermuseum / Schauspielhaus Hannover
Prinzenstr. 9, 30159 Hannover
Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €
Karten unter (0511) 99 99 - 2041
Beginn: 20.00 Uhr

19. April 2008

Cello en Vogue am Musenhof -
Anna Amalias Bücher

Eine musikalische Performance zum 200. Todestag von Anna Amalia von Sachsen - Weimar.

Ausführende: Anne Krickeberg (Köln), Marei Seuthe (Köln),
Corinna Eikmeier (Hannover), Krischa Weber (Hamburg),
Isabel Eichenlaub (Landau)
Sprache / Schauspiel: Angela Metzler (Köln)
Ort: Jenisch Haus
Museum für Kunst und Kultur an der Elbe
Baron-Voght-Straße 50, 22609 Hamburg
Eintritt: 15 €, ermäßigt 9 €
Beginn: 20.00 Uhr

Mit der Musikperformance

"Cello en Vogue am Musenhof"

setzt sich das Ensemble Cello en Vogue mit dem Schaffen der komponierenden Herzogin Anna Amalia (1739 - 1807) auseinander, die durch die Berufung solcher Geistesgrößen wie Wieland und Goethe an ihren "Musenhof" die Weimarer Klassik erst ermöglichte. Die sechs Cellistinnen entwickeln in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Angela Metzler abwechslungsreiche Szenen aus Improvisation, musikalischen Zitaten und Texten.


Mit Cello en Vogue treffen sechs Instrumentalistinnen aus ganz Deutschland in der außergewöhnlichen Besetzung eines Violoncello-Sextetts aufeinander.

Die klassisch ausgebildeten Cellistinnen sind gleichzeitig Spielerinnen und Komponistinnen. Mit traditionellen, zeitgenössischen und eigens entwickelten Spieltechniken - wie beispielsweise Spezialbögen und einem Stahlcello - erklingen Improvisationen und konzeptionierte Stücke, die den Zuhörer in eine Klangwelt zwischen alter Musik und Moderne entführen.


www.cello-en-vogue.de


18. April 2008

BLURRED EDGES - Stones & Sticks

Zwei Stücke aus der "Prose-Collection" von Christian Wolff. "Stones" bearbeitet von Y-Ton-G (elektronik, Steine) "Sticks", von Corinna Eikmeyer (Cello, Zweige).

Im Rahmen von Blurred Edges: 18 Tage aktuelle Musik in Hamburg (10.-27. April 2008), veranstaltet vom Verband aktuelle Musik Hamburg.
Weitere Informationen zum Verband: www.vamh.de

Ort: Forum Neue Musik in der Christianskirche am Kloppstockplatz in Hamburg Altona
Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €
Beginn: 20.00 Uhr

19. März 2008

"HAGAKURE - Der Weg des Samurai"
von Yamamoto

Szenische Lesung, Performance, Cello-Improvisationen, geplant: Kampfkunstvorführungen

Ort: Theatermuseum / Schauspielhaus Hannover
Prinzenstr. 9, 30159 Hannover
Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €
Karten unter (0511) 99 99 - 2041
Beginn: 20.00 Uhr

HAGAKURE - Der legendäre Ehrenkodex der Samurai
"Nicht länger als sieben Atemzüge" soll es dauern, bis man eine Entscheidung getroffen hat, schrieb Tsunetomo Yamamoto vor dreihundert Jahren im Hagakure ("Hinter den Blättern"). In kurzen Kapiteln vermittelt das Hagakure Wahrheiten, die noch immer gültig sind: Durchsetzungsfähigkeit und Integrität, Mut und Loyalität - die Schlüsseltugenden machen das Buch zu einem Strategie-Klassiker und spirituellen Leitfaden für beruflichen und privaten Erfolg.



02. März 2008

Kammerkonzert mit dem Odeontrio

Auf dem Programm stehen Werke von Haydn und Feranc

Ausführende: Sabine Bleier (Flöte), Corinna Eikmeier (Cello) und Darlen Bakke (Klavier)
Ort: Pauluskirche Himmelstür, Hannover
Beginn: 18.00 Uhr

21. Februar 2008

"Briefe in die chinesische Vergangenheit" von Herbert Rosendorfer

Szenische Lesung, Performance, Cello-Improvisationen

Ort: Theatermuseum / Schauspielhaus Hannover
Prinzenstr. 9, 30159 Hannover
Eintritt: 9 €, ermäßigt 6 €
Karten unter (0511) 99 99 - 2041
Beginn: 20.00 Uhr

10. Februar 2008

Ensemble Soleil

Konzert mit dem Ensemble Soleil

Ort: Kapelle des Niedersächsischen Landeskrankenhaus Wunstorf, Südstr. 25 (Eingang Hindenburgstr.)
Beginn: 17.00 Uhr

9. Februar 2008

Glaubensbekenntnis

Performance, Lesung und Musik mit höchst moderner Lyrik von Artmann, Bachmann, Bayer, Benn, Enzensberger, Gernhardt, Jandl, Kändler, Morrison, Rühm, Schwitters

Ausführende: Anja Maeyer und Arndt Schwichtenberg (Schauspiel), Corinna Eikmeier (Cello)
Ort: Gedok Hannover, Jordanstr. 28
Beginn: 20.00 Uhr

8. Februar 2008

Glaubensbekenntnis

Performance, Lesung und Musik mit höchst moderner Lyrik von Artmann, Bachmann, Bayer, Benn, Enzensberger, Gernhardt, Jandl, Kändler, Morrison, Rühm, Schwitters

Ausführende: Anja Maeyer und Arndt Schwichtenberg (Schauspiel), Corinna Eikmeier (Cello)
Ort: Christianskirche Hamburg Altona
Beginn: 20.00 Uhr